Schutz vor kör­per­li­cher und geis­ti­ger Gewalt­an­wen­dung und Miss­hand­lung

Mädchen

Arti­kel 19 der UN-Kin­­der­­rechts­­kon­­ven­­ti­on ver­pflich­tet die Ver­trags­staa­ten, Schutz­maß­nah­men zuguns­ten von Kin­dern zu tref­fen, die sich in der Obhut von Eltern oder ande­ren Sor­ge­be­rech­tig­ten befin­den. Art­kel 19 Absatz 1 der UN-Kin­­der­­rechts­­kon­­ven­­ti­on ver­langt von ihren Unter­zeich­ner­staa­ten Maß­nah­men gegen “jede Form kör­per­li­cher Gewalt­an­wen­dung”. Dies bedeu­tet nicht, daß die Ver­trags­staa­ten gehal­ten wären, jede, auch maß­vol­le

Weiterlesen

Sexu­el­ler Miss­brauch

Mädchen

Arti­kel 34 der UN-Kin­­der­­rechts­­kon­­ven­­ti­on ver­pflich­tet die Ver­trags­staa­ten, Maß­nah­men zu ergrei­fen, um Kin­der vor allen For­men sexu­el­ler Aus­beu­tung und sexu­el­len Miss­brauchs zu schüt­zen. Die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land gewähr­leis­tet den in Arti­kel 34 der UN-Kin­­der­­rechts­­kon­­ven­­ti­on vor­ge­se­hen Schutz ins­be­son­de­re durch die Straf­vor­schrif­ten der § 174 StGB (Sexu­el­ler Miß­brauch von Schutz­be­foh­le­nen), § 176 StGB (Sexu­el­ler

Weiterlesen

Sip­pen­haft

KZ Auschwitz-Birkenau

Arti­kel 2 Absatz 2 der UN-Kin­­der­­rechts­­kon­­ven­­ti­on ver­bie­tet aus­drück­lich eine Dis­kri­mi­nie­rung und Bestra­fung des Kin­des wegen bestimm­ter Hand­lun­gen sei­ner Eltern oder ande­rer Drit­ter: Arti­kel 2…(2) Die Ver­trags­staa­ten tref­fen alle geeig­ne­ten Maß­nah­men, um sicher­zu­stel­len, daß das Kind vor allen For­men der Dis­kri­mi­nie­rung oder Bestra­fung wegen des Sta­tus, der Tätig­kei­ten, der Mei­nungs­äu­ße­run­gen oder der Welt­an­schau­ung

Weiterlesen

Sie sind derzeit offline!