Übereinkommen über die Rechte des Kindes

LogoDie Beze­ich­nung Kinder­recht­skon­ven­tion ist eine Abkürzung für das Übereinkom­men über die Rechte des Kindes (Con­ven­tion on the Rights of the Child, CRC) und ist das wichtig­ste inter­na­tionale Men­schen­rechtsin­stru­men­tar­i­um für Kinder.

Kinder­rechte sind Men­schen­rechte. Das Übereinkom­men über die Rechte des Kindes gehört zu den inter­na­tionalen Men­schen­rechtsverträ­gen der Vere­in­ten Natio­nen.

Die Kinder­recht­skon­ven­tion wurde am 20. Novem­ber 1989 von der Gen­er­alver­samm­lung der Vere­in­ten Natio­nen ver­ab­schiedet. Bis auf einen einzi­gen Staat — die USA — haben alle Mit­gliedsstaat­en der Vere­in­ten Natio­nen die Kinder­recht­skon­ven­tion rat­i­fiziert.

Auf den fol­gen­den Seit­en wollen wir Ihnen das “Übereinkom­men über die Rechte des Kindes” näher vorstellen.

 

CRC — Historie [9]

Inter­na­tionale Erk­lärun­gen und Übereinkom­men zu den Kinder­recht­en in der geschichtlichen Entwick­lung.

CRC — Inhalte [69]

Die Bes­tim­mungen und Regelun­gen der UN-Kinder­recht­skon­ven­tion.

CRC — Institutionen [3]

Insti­tu­tio­nen und Ver­fahren zur UN-Kinder­recht­skon­ven­tion.

CRC — Vertragstexte [4]

Die Ver­trag­s­texte zur UN-Kinderkon­ven­tion.