Übereinkommen über die Rechte des Kindes

UN-Kinderrechtskonvention

MichelangeloKinder­rechte sind Men­schen­rechte. Dieser Grund­satz sollte für alle Kinder auf der Welt gel­ten. Die Vere­in­ten Natio­nen haben sich das zum Ziel geset­zt und die Rechte der Kinder in der Kinder­recht­skon­ven­tion fest­gelegt. Dieses Übereinkom­men über die Rechte des Kindes beste­ht aus 54 Artikeln, die Rechte von Kindern und Jugendlichen bein­hal­ten.

In der Kinder­recht­skon­ven­tion sind u.a. fol­gende Kinder­rechte fest­gelegt wor­den:

  • Keine Benachteili­gung von Kindern
  • Achtung des Pri­vatlebens und der Würde der Kinder
  • Mitbes­tim­mungsrecht und freie Mei­n­ungsäußerung.
  • das Recht auf Infor­ma­tio­nen
  • das Recht auf Bil­dung und Aus­bil­dung
  • das Recht auf Spiel, Erhol­ung und Freizeit
  • das Recht auf beson­deren Schutz im Krieg und auf der Flucht
  • das Recht auf Schutz vor Gewalt, Miss­brauch und Aus­beu­tung
  • das Recht auf Gesund­heit
  • das Recht auf Gebor­gen­heit, Fam­i­lie, elter­liche Für­sorge und ein sicheres Zuhause
  • das Recht auf beson­dere Für­sorge und Förderung bei ein­er Behin­derung.