Übereinkommen über die Rechte des Kindes

Netzwerk Menschenrechte

Frühere Abkommen zu Kinderrechten

Das inter­na­tionale Inter­esse an Fra­gen der Rechte des Kindes und der Jugend­hil­fe hat dazu geführt, dass schon früh völk­er­rechtliche Verträge zus­tande kamen, die dem Schutz des Kindes und der Wahrnehmung sein­er Rechte dienen soll­ten, so bere­its

Erklärung der Rechte des Kindes vom 20. November 1959

Über diese inter­na­tion­al­rechtlichen Einzel­regelun­gen zum Schutz des Kindes hin­aus ent­stand als­bald auch das Bedürf­nis, die Leitgedanken für den dem Kinde gebühren­den rechtlichen Schutz nach dem Vor­bild der Gen­fer Erk­lärung von 1924 in ein­er all­ge­meinen Erk­lärung zusam­men­z­u­fassen. Eine solche Erk­lärung ist… Weiterlesen

Die Kinderrechtskonvention und der UN-Menschenrechtskodex

Die UN-Kinder­erecht­skon­ven­tion ist ein Aus­druck des Bestrebens, den Schutz der Men­schen­rechte in völk­er­rechtlichen Verträ­gen zu kod­i­fizieren und damit auf Dauer in einem Nor­menge­flecht inter­na­tionaler Bindun­gen immer fes­ter zu ver­ankern.

Dieses seit der All­ge­meinen Erk­lärung der Men­schen­rechte vom 10. Dezem­ber 1948… Weiterlesen

Die “Genfer Erklärung”

Die Kinder­recht­skon­ven­tion Übereinkom­men ste­ht in der Tra­di­tion der inter­na­tionalen Kinder­schutzbe­we­gung, die sich im “Jahrhun­dert des Kindes” — so der Titel des 1902 erschiene­nen Buch­es der schwedis­chen Päd­a­gogin Ellen Key — dazu aufgerufen fühlte, die Prob­leme der Jugend­hil­fe einem Erfahrungsaus­tausch und… Weiterlesen

Die Situation der Kinder in Syrien

Im Syrien-Kon­flikt sind min­destens 93.000 Men­schen getötet wor­den, unter denen nach Angaben der Hohen Kom­mis­sarin der Vere­in­ten Natio­nen für Men­schen­rechte, Navi Pil­lay, auch mehr als 8200 getötete Kinder waren.

Wie drama­tisch die Sit­u­a­tion der Kinder in Syrien zur Zeit ist,… Weiterlesen

2. Fakultativprotokoll zur Kinderrechtskonvention

Fakultativprotokoll zum Übereinkommen über die Rechte des Kindes betreffend die Beteiligung von Kindern an bewaffneten Konflikten

Die Ver­tragsstaat­en dieses Pro­tokolls -

  • ermutigt durch die über­wälti­gende Unter­stützung für das Übereinkom­men über die Rechte des Kindes, in der die all­ge­meine Entschlossen­heit zum… Weiterlesen

1. Fakultativprotokoll zur Kinderrechtskonvention

Fakultativprotokoll zum Übereinkommen über die Rechte des Kindes betreffend den Verkauf von Kindern, die Kinderprostitution und die Kinderpornographie

Die Ver­tragsstaat­en dieses Pro­tokolls -

  • in der Erwä­gung, dass es zur weit­eren Ver­wirk­lichung der Ziele des Übereinkom­mens über die Rechte des Kindes… Weiterlesen

Individualbeschwerdeverfahren

Für die Kinder­recht­skon­ven­tion sind die Vere­in­ten Nation gegen­wär­tig dabei, ein Unter­suchungsver­fahren und ein Indi­vid­u­albeschw­erde­v­er­fahren einzuführen. Mit dem Indi­vid­u­albeschw­erde­v­er­fahren wird es möglich sein, sich gegen Ver­let­zun­gen der Kinder­recht­skon­ven­tion zu wehren. Die Vere­in­ten Natio­nen haben die Indi­vid­u­albeschw­erde als Kon­trol­lver­fahren zum Schutz der… Weiterlesen

Kinderhandel und Kinderprostitution

Quelle: Flori­da Coali­tion Against Human Traf­fick­ing

Mit dem Fakul­ta­tivpro­tokoll vom 25. Mai 2000 zum Übereinkom­men über die Rechte des Kindes betr­e­f­fend den Verkauf von Kindern, die Kinder­pros­ti­tu­tion und die Kinder­pornogra­phie haben sich die Unterze­ich­n­er­staat­en verpflichtet, Kindern vor sex­ueller Aus­beu­tung und… Weiterlesen

Kindersoldaten

Quelle: Bun­de­sarchiv, Bild 101I-141‑1291-02 / Momber / CC-BY-SA

Mit dem 2. Fakul­ta­tivpro­tokoll zur Kinder­recht­skon­ven­tion wird die Rekru­tierung Min­der­jähriger geächtet. Es dient dem Schutz von Kindern in bewaffneten Kon­flik­ten und erweit­ert in diesem Punkt die Kinder­recht­skon­ven­tion. Expliz­it wird mit dem “Fakul­ta­tivpro­tokoll… Weiterlesen